Go to content Go to search and navigation

Hoch soll'n se leb'm...

In Deutschland wird der internationale Frauentag eher stiefmütterlich behandelt: Frauen mögen ihn nicht, weil sie nicht wollen dass ihnen gedankt wird, einfach weil sie Frauen sind. Männer mögen ihn nicht, weil sie nicht auf Kommando danken wollen, sondern lieber “einfach mal so” Danke sagen. Na ja, wer’s glaubt. Und Kinder wissen schon gar nicht mehr, dass es den gibt.

In Frankreich ist das etwas anders, warum kann ich nicht sagen. Jedenfalls saß ich vor ein paar Jahren (aber schon als Frau) in einem französischen Zug – in gutem Unwissen der Aktualität der Stunde – und mir wurde, wie auch allen anderen Frauen erst über Lautsprecher und dann noch mal persönlich vom Fahrkartenkontrolleur zum Frauentag alles Gute gewünscht. (Schwarzfahrerinnen wurden aber trotzdem nicht verschont!)

Ich muss aber eingestehen, dass mich der Frauentag mit seinem Glückgewünsche nicht übermäßig reizt. Ist halt ne gute Gelegenheit meine Oma mal wieder anzurufen, aber sonst… da finde ich das Männertags-Ritual doch viel ansprechender. Die sch*** nämlich drauf, ob ihre Frauen daran denken, krallen sich ein altes Fahrrad, einen Birkenzweig, einen Kasten Bier und 5 Freunde und machen ordentlich einen drauf.

Das wär doch auch was für die Frauen! Lasst uns den Frauentag zu einem echten Feiertag machen und dann ab die Post: Alles stehen und liegen lassen. Tupperparty mit Champagner, Einkaufsbummel weil verkaufsoffener Sonntag, Filmabend mit einer Schmonzette nach der anderen, oder was auch immer.

Den letzten obligatorischen Satz: So alleingelassen würde den Herren der Schöpfung viel eher aufgehen… u. s. w. lass ich jetzt einfach mal weg. Ich geh mal davon aus, dass die geschlechterspezifische Arbeitsteilung von der geschätzten Leserschaft abgelehnt wird und der individuelle Beitrag, den jeder geschlechtsunabhängig für das Funktionieren einer Beziehung / Familie leistet, immer und ohne Unterlass gewürdigt wird. ;o)

 

08.03.2006 09:47 von Henny

  1. Aber es gibt doch schon Weiberfastnacht. Ist Krawattenjagen denn nicht schon genug Spass? Und verliert es nicht an Reiz wenn die Frauen am Frauentag das machen, was sie sonst auch tun?
    Trotzdem alles Gute 8]

    PS.Definierst du Frau rein morphologisch, über den ‘Erfahrungsreichtum’ oder anhand der sozialer Reife?

    » Andreas » 4274 Tage zuvor » #
  2. Weiberfastnacht ist regional begrenzt, ich seh mich jedenfalls nicht in Berlin irgendwelchen Männern die Krawatten abschneiden.

    zum PS – Soll das ne Anspielung sein?

    » Henny » 4274 Tage zuvor » #
  3. Gar nicht, Frau ist nunmal nicht immer gleich Frau. Aber wenn du Anspielungen in puncto ‘Fraulichkeit’ vermutest, leidest du vielleicht unter Komplexen? Lass uns drüber reden..

    » Andreas » 4274 Tage zuvor » #
  4. Genau, dass wäre nämlich die richtige und ultimative Frauentagsveranstaltung: Ein Selbsthilfegruppentreffen bei dem jede ihre Problemzonen besprechen kann und alle ihr dann sagen, dass das gar nicht so schlimm ist.

    » e-sven » 4274 Tage zuvor » #
  5. @Andreas: Ich Komplexe? Nie im Leben! Ich erwarte aus deiner Feder nur nix gutes, das ist alles. ;)

    @e-sven: Das ist ja wieder so was Einschränkendes! Was mache ich denn, wenn ich keine Selbsthilfe brauche, mich gutaussehend, intelligent, witzig, charmant, sexy, kurzum: rundherum wohlgelungen finde? Darf ich dann nicht mitfeiern?

    » Henny » 4274 Tage zuvor » #
  6. Dann hast du das ich-bin-zu-gut-für-diese-Welt-Problem und kannst trotzdem mitfeiern. Und du kannst deine Probleme nur lösen, wenn du auch darüber sprichst. Heute zum Frauentag hören wir Männer auch ausnahmsweise zu, also nutze die Chance.

    » Andreas » 4274 Tage zuvor » #
  7. Mich bei dir ausheulen? Nee, lieber nicht! Du kommst mir dann wieder mit deinen sokratischen Unmanieren und stellst nur Rückfragen anstatt zu antworten… da weine ich doch lieber in mein Kissen. Außerdem ist eh zu spät: Frauentag ist ja vorbei!

    » Henny » 4273 Tage zuvor » #
  8. Geht es dir mit deinem Skeptizismus wirklich besser?

    » Andreas » 4273 Tage zuvor » #
  9. Da! Da war sie, die sokratische Rückfrage… genau so hab ich mir das vorgestellt. ;)

    » Henny » 4273 Tage zuvor » #
  10. Macht mich das zu einem schlechten Menschen? Oder nur zu einem unangenehmen?

    » Andreas » 4272 Tage zuvor » #
  11. ... nur unangenehm. ;)

    » Henny » 4272 Tage zuvor » #
  12. Na wenigstens falle ich durch Gesagtes unangenehm auf und nicht durch eine rein körperliche Fehlleistung..

    » Andreas » 4269 Tage zuvor » #
  13. Noch nicht! Erst wenn ich 30 bin.

    » Henny » 4269 Tage zuvor » #
  14. Muharharrr.. Da habe ich noch etwas Zeit, mir gute Manieren anzutrainieren.

    » Andreas » 4269 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe