Go to content Go to search and navigation

Aneinander vorbei

Nun sitze ich hier und schaue raus in den Sommer, der dieses Jahr ohne mich passiert. Manchmal berühre ich ihn kurz, so wie Samstagabend am Ufer des Schlachtensees, als ich mich aus dem Wasser stemme und mir die letzten warmen Sonnenstrahlen auf die nassbeperlte Haut scheinen lasse. Oder in der S-Bahn, wenn mir der Wind, der durch’s Fenster hereinbläst durch die kurzen Haare fährt. Oder wenn ich in den stahlblauen, durch Häuserwände begrenzten, Berliner Himmel schaue und einen einsamen Vogel in diesem Himmel sehe. Aber meist sitze ich hier und schaue dem Sommer von drinnen zu. Bewege mich nur kurz durch ihn hindurch, auf dem Weg in ein anderes Drinnen. Schade eigentlich. Wo ich Sommer doch so liebe. Aber es sieht so aus, als müsste ich ihm das in einem anderen Jahr zeigen.

 

03.07.2006 21:29 von Henny

  1. Ich (wir) waren am Samstagabend übrigens auch am Schlachtensee. Was nicht gibt?!?

    Und mir wurden heute zwei Dinge unterstellt:

    1. Ich sehe schlecht aus.
    2. Ich sei braun geworden.

    Ergo: Gesunde sommerliche Hautfarbe hat nichts mit Attraktivität zu tun.

    » e-sven » 4156 Tage zuvor » #
  2. Dass wir uns da nicht gesehen haben, am Schlachtensee!

    In jedem Fall ist “sommerliche Bräune” keine hinreichende Bedingung für gutes Aussehen! Und es ließe sich selbst darüber streiten, ob sie eine notwendige Bedingung ist… ;)

    » Henny » 4156 Tage zuvor » #
  3. Im Schlachtensee baden die Hunde!
    Sorry, bin heute in Kommentierlaune!

    » Matthi » 4156 Tage zuvor » #
  4. Ich sehe ja so schon gut aus, aber in braun bin ich unwiderstehlich 8]

    » Andreas » 4156 Tage zuvor » #
  5. @matthi: Jaja, die Schlachtenseer Hunde, über die haben wir gestern auch schon nachgedacht… ich war aber eh nur ganz ganz kurz drin, da ich eher so ein warm-wasser-wellnessbad-badetyp bin.

    @Andreas: Echt? Und warum habe ich dann die letzten 10 Jahre immer widerstanden? ;)

    » Henny » 4156 Tage zuvor » #
  6. Ähem. Sorry, aber haben diese Hunde etwas schreckliches an sich? Krätze? Liegen sie auf anderen Bakterienkulturen als Ihr mit Eurem Handtuch? Schon mal gedacht, dass vorbeifliegende Vögel auch schon mal in das Wasser käkkeln? Da droht doch die echte Gefahr heutzutage. Ganz davon zu schweigen, wieviel gefährlicher ein öffentliches Schwimmbad ist, da gibt es nämlich ausser Fusspilz, Herpesviren und diversen Pipiresten, noch andere Gefahren für ein geschwächtes Immunsystem. Der sicherste Ort ist die eigene Badewanne!

    » naturblond » 4156 Tage zuvor » #
  7. im Freibad gibt’s Chlor! im Schlachtensee nur Hunde, und zwar richtig viele, da riecht’s total nach nasser Hund. Weißt du wie ein nasser Hund riecht?

    » Matthi » 4155 Tage zuvor » #
  8. Ja, stimmt besonders die Rüden können penetrant stinken, aber der Oleofakt ist auch die einzige bedrohte Zone im Spiel. Möchte Dich nicht enttäuschen Matthi, aber der Chlor ist nicht so mächtig wie er scheint.

    » naturblond » 4155 Tage zuvor » #
  9. kommt sicher auf die menge an, kennst du dich da aus? chemiker/in? mikrobiolog(e)/in? mediziner/in? Der Oleofakt läßt da einiges vermuten…

    Ansonsten finde ich die Vorstellung, mit tausend Hunden zu baden trotzdem eklig. Es muss ja nicht gleich gesundheitsbedrohend sein um es abzulehnen. Ich ess ja auch keine Insekten oder trinke Eigenurin obwohl das tierisch gesund sein soll.

    » Matthi » 4155 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe