Go to content Go to search and navigation

Bücher sind Teufelszeug

Man bekommt ein gutes Buch geschenkt und fängt an es zu lesen. Und dann kann man nicht mehr aufhören. Deshalb kommt man nicht dazu sich angemessen auf seine mündlichen Abschlussprüfungen vorzubereiten und macht einen schlechten Studienabschluss. In der Folge bekommt man keinen guten oder gar keinen Job und wird Hartz-IV-Empfänger. Und dann ist das Leben ja bekanntlich zu Ende.

Und wer hat mir das Buch geschenkt? Die Eltern. Die sind also schuld, wenn ich’s jetzt nicht packe.

Ach ja – das Buch: Jodi Picoult – Beim Leben meiner Schwester.

 

23.03.2007 14:20 von Henny

your_ip_is_blacklisted_by sbl.spamhaus.org


Keine Zielgruppe