Go to content Go to search and navigation

Manipulieren für Anfänger

Ich geb es zu: Ich schätze es, wenn die mich umgebenden Menschen das tun, was ich möchte und wie ich es möchte. Und dazu wende ich gelegentlich unlautere Mittel an. Für alle, die mich weniger gut kennen und sich nicht vorstellen können, wovon ich rede, ein kleines Beispiel zur Illustration:

Sie: Scha-hatz, kannst du mal das Katzenklo saubermachen? Bitte!

Er: Ja, gleich. Ich mach bloß gleich den Schnullibutz zu Ende, mit dem ich mich gerade aufhalte.

Sie: Kein Problem, dann mach ich eben alles alleine.

Einige würden sagen: Ha! Typisch Frau eben. Wenn ich mir meine Familie so anschaue, würde ich hingegen sagen, dass ich’s ganz konkret von meiner Oma geerbt habe. Zumindest die Ansätze.

Ich habe nun ein paar Tage mit ihr verbracht und muss feststellen: Ich bin im Vergleich zu ihr ein blutiger Anfänger, was die Manipulation von Menschen angeht. Sie hingegen ist eine Meisterin vor dem Herrn. Damit das nicht so bleibt, werde ich ab jetzt genau hinschauen und meine Lernerfolge hier dokumentieren.

1. Möglichkeit der Manipulation: allg. Widerspruch vermeiden bzw. logische Argumentationen zur Richtigstellung von Falschaussagen der Manipulatorin verhindern

Grundhaltung: leichtes Kräuseln der Lippen, abwesender leerer Blick —> kann beginnende Kritik des Probanden bereits abwehren: er dreht mit einer wegferfenden Handbewegung ab

1. Steigerungsstufe: wenn Proband weitermacht, mit leicht glasigem Blick verständnislos fragen, warum er so gemein ist. WICHTIG! Auf gar keinen Fall auf seine Einwände eingehen!!!

2. Steigerungsstufe: falls er immer noch nicht aufgegeben hat, von anderen Menschen reden, die einen total nett fänden und meinten, der Proband müsse total froh sein, so eine Person (Mutter/Vater/Tochter/Sohn/Freund/Freundin/…) wie einen selbst zu kennen. Auch hier nie den Anschein erwecken, man würde seine Argumente hören oder gar darauf antworten.

3. Steigerungsstufe: als letzte und alternative Möglichkeit, den Probanden zu stoppen, ein Papiertaschentuch (Küchenrolle geht auch – hält länger, lässt sich aber nicht so schön zernudeln) in den Händen zerknautschen, still und leise weinen und bisherige einseitige Kommunikation mit dem Gegner abbrechen, Verhalten aus Stufe 3 so lange aufrechterhalten, bis Proband gegangen ist.

Viel Spaß beim Rumprobieren wünscht Euch

The manipulating Henny

 

04.07.2007 09:59 von Henny

  1. Bei manipulativen Menschen raste ich gerne aus. Ich mag nur ungern manipuliert werden und wenn ich merke, dass es so ist, kenne ich nur eine möglichkeit gegenzusteuern, nämlich den Manipulationsfaden(den Kommunikationsweg) zu unterbr

    » matthi » 3732 Tage zuvor » #
  2. Hej, ich bin ein blutiger Anfänger, oder hast du schon was von meiner manipulativen Ader gemerkt?... Na siehste!

    » Henny » 3731 Tage zuvor » #
  3. ist das nicht teil der manipulation, dass man diese NICHT bemerkt?

    » matthi » 3731 Tage zuvor » #
  4. Hm. Dann ist Oma ziemlich schlecht.

    Ich dachte übrigens, du bist auch auf dem Melt…

    » Henny » 3731 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe