Go to content Go to search and navigation

Katzenjammer - Fortsetzung

Jetzt hat der Kater ne Blasenentzündung. Das kommt halt davon wenn man seine Tabletten nicht nimmt und unbedingt mit nacktem Bauch bei -1°C raus muss!

Er muss die nächsten 3 Tage jeweils eine Spritze kriegen. Wie bereits erwähnt – gute, alte Freunde werden sich vielleicht auch aus eigener Kraft daran erinnern – hatte ich mal eine an Diabetis erkrankte Ratte, der ich 2x täglich über 9 Monate hinweg Insulin gespritzt habe.

Der Geliebte kennt derartige Heldengeschichten natürlich auch und dachte sich heute beim Tierarzt, dass das die Gelegenheit seines Lebens ist, sie auf ihren Wahrheitsgehalt zu prüfen. Folglich teilte er dem Tierarzt mit, dass es nicht nötig ist, den Kater täglich in die Praxis zu schleppen und dafür noch Geld zu zahlen – ich kann das ja schließlich auch. Nach der Nennung meiner Referenzen (abgeschlossenes Hochschulstudium und Diabetis-Ratte) gab der Tierarzt dem Geliebten das Spritzbesteck und den Kater mit und morgen zeigt sich dann, was ich noch alles kann.

Es bleibt also spannend: Ob es wohl einfacher sein wird, den Kater zu spritzen, als ihm Tabletten einzuflößen? Morgen abend wissen wir, wie sich unsere tapfere Heldin im Kampf gegen die Blasenentzündung geschlagen hat.

Fortsetzung folgt.

 

20.12.2007 13:09 von Henny

  1. Du wirst doch vorsichtig mit ihm umgehen, ja? Das arme Tier, was dem so zustößt, da leide ich gleich mit..

    » Andreas » 3567 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe