Go to content Go to search and navigation

Gruselmeldung des Tages

Heath Ledger ist tot.

Ich finde diesen Tod besonders schrecklich. Er war so alt wie ich und ich hatte das nicht auf dem Radar. Wenn Britney Spears oder Amy Winehouse das Zeitliche segnen sollten (ich wünsche es ihnen nicht!), würde es mich nicht wirklich wundern, aber dieser Tod hat mich sehr irritiert.

Was mich auch irritiert hat, waren Bilder im Internet, die zeigen, wie der Leichnam abtransportiert wird. Offenbar hatte sich die Tragödie schnell herumgesprochen: Er passierte ein letztes Mal ein Spalier von Journalisten und Blitzlichtgewitter…
Diese Fotos materialisieren die grenzen- und respektlose Gier des Publikums (das sich die Bilder der anwesenden Paparazzi mit einer Mischung aus Grauen und Neugier anschaut) regelrecht.

Ein weiteres Detail: Die Wiki-Seite (siehe Link weiter oben) ist bereits aktualisiert. Das Todesdatum ist angegeben und alles in der Vergangenheitsform geschrieben.

Für alle anderen, die ihn noch mal lebendig sehen wollen:

10 Dinge, die ich an Dir hasse
Der Patriot
Ritter aus Leidenschaft
Monster’s Ball
Die vier Federn
Gesetzlos – Die Geschichte des Ned Kelly
Sin Eater – Die Seele des Bösen
Dogtown Boys
Brothers Grimm
Brokeback Mountain
Casanova
Candy
I’m Not There
The Dark Knight (kommt erst noch in die Kinos)

 

23.01.2008 09:55 von Henny

  1. Die Prominenten von heute haben es auch nicht leicht. Erst wird man beim Müllrausbringen in Jogginghosen geknipst und aus dem Blätterwald schallt die Anklage eines Modefauxpas’. Dann wird man mal mit 0,3 Promille von der Polizei angehalten, schon ist man Alkoholiker. Die/der Ex veröffentlicht aus Rache und Geldgier ein Buch mit intimen Banalitäten wie morgendlichem Mundgeruch und gleich lacht das ganze Land über einen. Plötzlich wird man zum Partyluder stilisiert, einem die Erziehungsfähigkeit der Kinder abgesprochen, von der Klatschpresse mit fachmännischem Blick als ‘nur noch peinlich’ beschrieben und wenn man sich schlußendlich mit irgendwelchen Pillen abschießt, fragt die Paparazzi-Meute wie es nur so weit kommen konnte und warum alle weggesehen haben..

    » Andreas » 3534 Tage zuvor » #
  2. Nix von all dem. Bei ihm wurde ausnahmsweise teilnahmsvoll über die Trennung von seiner verflossenen Verlobten, fast liebevoll über sein Verhältnis zur kleinen Tochter und sowieso hauptsächlich über seine nicht zu verachtenden Schauspielleistungen gesprochen… deshalb wundere ich hier so rum.

    » Henny » 3534 Tage zuvor » #
  3. Das klingt hier aber etwas anders, obwohl ich erst deinen Post wild ins Blaue spekuliernd kommentiert und danach den Beitrag dazu gelesen habe.

    » Andreas » 3534 Tage zuvor » #
  4. In dem Artikel findet sich aber auch folgender Satz: Hinterher wollen es alle geahnt haben. Bisher war die Berichterstattung jedenfalls eher wohlwollend bis neutral… ganz anders als bei Britney S. und Amy W.

    » Henny » 3534 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe