Go to content Go to search and navigation

Sthlm again

So. Bin mal wieder in Stockholm. Und was soll ich sagen? Manche Sachen haben sich verändert und manche nicht. Und zwar nicht zum Guten.

Verändert hat sich, dass ich mich vom Aikido her hier inzwischen sehr wertgeschätzt fühle und auf einem sehr hohen Level sehr viel Spass habe. Ich hatte schon lange nicht mehr so ein dichtes Training und so ein intensives Gefühl mit dem Partner. Was das angeht, ist Jorma einfach der König. Ausserdem habe ich meinen Hakama und den Schwarzgurt wieder, was ungemein zum Wohlgefühl beiträgt.

Was sich leider nicht verändert hat, ist das ungemeine persönliche Desinteresse einiger Schweden an mir. Ich wirke vielleicht auch nicht so lustig. Zu meiner Verteidigung möchte ich jedoch anmerken, dass das zum Teil daran liegt, dass ich die Witze nicht verstehe, die auf Schwedisch erzählt werden. Ich verstehe noch grob, um was / wen es geht, aber die Pointe entzieht sich mir dann doch.

Fazit: Positiv denken (hatte ich schon erwähnt, dass ich meinen Hakama wiederhabe?) und nicht vergessen, dass ich wegen des Aikido hier bin. Und sonst halt mein Ding machen und das gute Bier und Essen im Molly’s geniessen, wenn schon niemand mit mir spricht.

 

08.02.2009 21:12 von Henny

  1. Vielleicht liegts daran, dass sich die Nordmänner/frauen klimabedingt rein evolutiv in zwei Hauptgruppen selektiert haben: depressive Alkoholiker, denen die Dunkelheit aufs Gemüt schlägt, und immerfrohe aufgedrehte Spaßschleudern. Wenn du also in der fremden Umgebung etwas reserviert wirkst, dann wirst du vielleicht ungewollt der falschen Gruppe zugeordnet.

    » Andreas » 3205 Tage zuvor » #
  2. Klingt logisch. Ich hab die Integrationsversuche dann abgebrochen und bin stattdessen zu den english folks übergelaufen und das war ziemlich lustig. :D
    Außerdem hat mir wiederholtes Aikido-Lob von völlig ungewohnter Seite die gesamte Woche nachhaltig versüßt.

    » Henny » 3202 Tage zuvor » #
  3. Ich hab’s immer gewusst, du bist die Beste. Wenn ich mal genug verdiene, dann stelle ich dich als Bodyguard ein.

    » Andreas » 3201 Tage zuvor » #
  4. Da bin ich dabei! Hauptsache ich werde nach Stunden und nicht nach Leistung bezahlt.

    » Henny » 3201 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe