Go to content Go to search and navigation

Shiggedim

Gestern war es soweit: Nach wochenlangem Fiebern und ersten Auftrittsplanungen stand meine erste Bauchtanzstunde auf dem Plan. Eine fesche, orientalisch anmutende Tänzerin namens Noura versuchte uns die ersten Grundbewegungen beizubringen. Das bedeutet vor allem, die Hüfte möglichst locker und von anderen Körperteilen isoliert in alle Richtungen zu schwingen. Ganz schön anspruchsvoll, vor allem wenn die Bewegungen schneller werden und im Rhythmus der Musik erfolgen sollen. Ich habe mich anscheinend nicht so blöd angestellt, mir wurde körperliche “Lockerheit” unterstellt. Das erste mal in meinem Leben.

Bevor hier frivole Sprüche gerissen werden: Der Bauchtanz ist Mittel zum Zweck. Ich hätte gern eine beweglichere Hüfte für’s Aikido und dachte mir, dass orientalischer Bauchtanz da genau das richtige ist. Ich bin nicht die einzige, weshalb der Kurs momentan zu 50% aus Aikidokas besteht. Natürlich nur Weibchen. Für Männchen ist dieser Kurs gar nix. Da bewegen sich zwar jede Menge Frauen mit nacktem Bauch zu erotisch klingender Musik, die Frauen haben aber mitunter das gebärfähige Alter längst verlassen und die entsprechenden Bäuche sind nicht mehr so ansehnlich.

Wir Aikido-Damen sahen zwar knackig aber dennoch etwas merkwürdig aus: So bemerkte ich mit Schrecken, dass ich (und die anderen beiden auch) tatsächlich Schultern und Oberarme wie ein Bodybuilder habe und mir Shirts mit Ringerrücken inzwischen besser stehen als Abendkleider in schulterfrei. Bisher hatte ich Kommentare disbezüglich mit dem Verweis auf unübersehbaren Neid in den Wind geschlagen.

Dass das langjährige Aikido-Training inzwischen Früchte getragen hat – im Training ist das ob der ganzen Korrigiererei von oben und unten ja nicht immer so klar – merkte ich auch erst gestern: Uns drei Damen wurde auf den Kopf zugesagt, dass wir viel zu niedrig stehen, unser Gewicht nur in der unteren Körperhälfte haben und uns viel mehr nach oben strecken müssen. Jippie! Ich habe ein tiefes Zentrum.

Ich freue mich jedenfalls schon auf nächste Woche und 2 weitere Stunden Shiggedim.

 

16.05.2006 18:08 von Henny

  1. Auweia – das auch noch. Was kommt als nächstes? Freiwillig Spargelstechen in und um Beelitz?

    » e-sven » 4151 Tage zuvor » #
  2. Bauchtanz, au weia, du wirst echt alt…

    » Nils » 4151 Tage zuvor » #
  3. shake ist, baby..

    Aber etwas Beweglichkeit kann in verschiedenen Situationen hilfreich sein. Viel Spass

    » Andreas » 4150 Tage zuvor » #
  4. Die Kommentare verstehe ich jetzt aber nicht. Ich dachte immer, Männer stehen auf Bauchtanz.

    » Donna » 4150 Tage zuvor » #
  5. Und daher wird sie ihn UNS bestimmt nicht vorführen..

    » Andreas » 4149 Tage zuvor » #
  6. Hey… und ich dachte ihr bucht uns schon mal für die nächste Geburtstagsparty! ;)

    » Henny » 4149 Tage zuvor » #
  Textile-Hilfe


Keine Zielgruppe